Job inserieren
200.244 versendete Bewerbungen
hokify Team

Veröffentlicht am: 16.01.17

Ergonomie Am Arbeitsplatz: Ab Jetzt Richtig Sitzen


Der Kopf ist nach unten geneigt, der Oberkörper lehnt nach vorne und die Beine sind überschlagen – Eine wirklich typische, aber fatale Position für dich und jeden, der an einem Schreibtisch arbeitet. Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen werden durch das tägliche stundenlange Sitzen in dieser inkorrekten Haltung gefördert und können schwere Folgen für deine Gesundheit nach sich ziehen. Anstatt also weiterhin mit krummen Rücken auf deinen Laptop zu starren, solltest du versuchen etwas dagegen zu unternehmen – Befolge unsere 3 Schritte und lerne ganz einfach ergonomisch richtig zu Sitzen! 

Schritt 1: Der Stuhl

  • Schiebe deine Hüften so weit wie es geht im Stuhl zurück
  • Sorge dafür, dass deine obere sowie unterere Rückenpartie vom Stuhl gestützt werden

→ Falls dein Stuhl sich nicht optimal anpassen lässt, nutze kleine Kissen zur Unterstützung

  • Stelle die Armlehnen so hoch ein, dass deine Arme aufliegen und deine Schulter sich entspannen können

→ Dadurch ergeben beide Arme jeweils eine L-Form

  • Stelle dann die Höhe des Stuhls so ein, dass du deine Füße flach auf den Boden stellen kannst

→ Versuche deine Beine möglichst nicht (vor allem nicht für längere Zeit) zu überschlagen

  • Halte deinen Oberkörper während dem Sitzen in einer geraden und leicht nach hinten gelehnten Position

→ Die Stuhllehne trägt dadurch den Großteil deines Gewichts

Schritt 2: Der Schreibtisch

  • Alle Dinge, die du konstant benutzt, solltest du in deiner unmittelbaren Reichweite platzieren

→ Dadurch behältst du deine korrekte Sitzhaltung zu jeder Zeit bei

  • Deinen Computer/Laptop stellst du direkt vor dir auf, sodass du gerade auf den Bildschirm blicken kannst

→ Er sollte sich circa eine Armlänge von dir entfernt befinden

 Sorge dafür, dass die Bildschirm-Mitte auf deiner Augenhöhe liegt 

 Achte zudem darauf, dass sich auf deinem Bildschirm keine Reflexionen, beispielsweise durch Deckenlampen oder Licht vom Fenster, ergeben

  • Auch die Tastatur solltest du direkt vor deinem Körper und circa eine halbe Hand breit von der Tischkante entfernt platzieren 

 Handgelenke entspannt auf der Tischplatte aufliegen lassen, um optimal arbeiten zu können

  • Wenn du viel telefonieren musst, dann ersetze das Telefon durch ein komfortables Headset

→ Dadurch vermeidest du die bekannte und ungesunde Haltung, in der das Telefon zwischen Schulter und Nacken eingeklemmt wird

  • Die Dokumente, mit denen du im Moment arbeitest, sollten sich in Reichweite befinden und am besten in einem Ablagesystem sortiert sein

Schritt 3: Die Pause

  • In jeder kleinen Pause die du täglich machst - egal ob du dir einen Kaffee holst oder zur Toilette gehst - solltest du deinen Körper circa 1-2 Minuten ausstrecken 

 Dank kurzer Strechting-Übungen bringst du die Blutzirkulation wieder in Schwung und wirkst Gelenkschmerzen entgegen

→ Dies hilft auch deinen Muskeln sich zu entspannen

  • Während der Mittagspause unternimmst du am besten einen kurzen Spaziergang und isst mit deinen Kollegen außerhalb vom Arbeitsplatz

→ Vor dem Bildschirm zu essen teilt nur deine Konzentration und gönnt weder deinen Augen noch deinem Körper eine kurze Erholungsphase

  • Schaue regelmäßig von deinem Bildschirm auf, beispielsweise aus dem Fenster 

 Dadurch vermeidest du es, dass dein Nacken sich in ein und derselben Position versteift

 Zudem gönnst du so auch deinen stetig fokussierten Augen eine kurze Pause, in der sie sich entspannen können


Viel Spaß beim ausprobieren wünscht dir dein hokify Team!