∅ Bewerbungsdauer: 3 Min Erfolgreich im neuen Job: 43.600

Anstellungsart (1)

Branche

Firma

Gehalt

Job online seit

Filter verwerfen

320 Geringfügig Jobs

Jobalarm

Erhalte neue Jobs per E-Mail oder Push Benachrichtigung!

Suchst du nach einer Möglichkeit, neben deinem Studium oder neben deiner Ausbildung dein Taschengeld etwas aufzupolieren? Willst du mehr Zeit für Familie haben oder deinen Traum verfolgen und nebenbei etwas dazuverdienen? Dann ist die geringfügige Beschäftigung genau das Richtige! Meist tritt diese Art der Beschäftigung in Form eines Nebenjobs oder Samstagsjobs auf, doch was für Rechte und Pflichten haben Personen, die in einem solchen Dienstverhältnis stehen? Die folgenden Zeilen verschaffen dir einen guten Überblick.


Eine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn du im Kalendermonat nicht über die Geringfügigkeitsgrenze kommst. Das bedeutet, dass du bei regelmäßiger Beschäftigung nicht mehr als 475,86 (Stand 2021) pro Kalendermonat verdienst. Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld gehören nicht dazu! Du hast gegenüber dem Arbeitgeber die gleichen Ansprüche wie Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigte:


  • Urlaubsrecht
  • Recht auf Pflegefreistellung
  • Recht auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
  • Recht auf Abfertigung
  • Recht auf Sonderzahlungen (laut Kollektivvertrag)

Die Arbeitszeit ist mit dem jeweiligen Arbeitgeber zu vereinbaren, Feiertage gelten natürlich auch hierbei. Eine der gängigsten Fragen bezieht sich auf die Versicherung – wie bist du in einem geringfügigen Dienstverhältnis versichert? Das ist eigentlich ganz einfach: Du bist, wenn vom Arbeitgeber bei der Gesundheitskasse gemeldet, unfallversichert. Kranken- und Pensionsversicherung ist nicht dabei! Das bedeutet, du solltest (nicht musst!) diese selbst entrichten. Diese Selbstversicherung kostet dich zwar rund 70 EUR pro Monat (Stand 2021), allerdings hast du hierdurch Anspruch auf Krankengeld und zahlst in deine Pensionskasse ein! Überschreitest du mit deinem geringfügigen Einkommen die Geringfügigkeitsgrenze, bist du verpflichtet, die Kranken- und Pensionsversicherung zu entrichten. Solltest du das nicht machen dann mach dir keine Sorgen, sie melden sich bei dir ;)

Arbeitslosenversichert bist du leider nicht, hierbei gibt’s auch keine Möglichkeit diese Versicherung selbst vorzunehmen. Kommst du mit deinem Einkommen über deine Grenze, so bist du wieder verpflichtet, die Arbeitslosenversicherung selbst zu entrichten.

Baumit GmbHLidlManpowerMcDonald's
Download hokify im Apple App Store Download hokify im Google Play Store Download hokify in der Huawei App Gallery