Job inserieren
170.057 versendete Bewerbungen
hokify Team

Veröffentlicht am: 10.03.17

20 Dinge, Die Sich Jeder Verkäufer Heimlich Denkt

1. Nein, ich kann den Preis sicher nicht ändern - Egal wie oft du fragst.

2. Ich verstehe, dass du dein Geld zurückbekommen möchtest wenn dir etwas nicht passt, aber das heißt nicht, dass du immer einen Anspruch darauf hast. Deine getragene Unterwäsche kann ich einfach nicht zurücknehmen – No Chance. 

3. Es nervt mich so, wenn du mir damit „drohst“ woanders einkaufen zu gehen. Mir ist das nämlich wirklich egal (ist ja nicht so als würde ich von deinem Einkauf profitieren). 

4. Ja, wir haben eine Toilette - Aber die ist nicht für dich.

5. Wenn sich etwas nicht gleich einscannen lässt, dann heißt das trotzdem nicht, dass es umsonst ist – Also spar dir den Witz.

6. Wenn sich meine Geduld schon nach einer Stunde verabschiedet und ich trotzdem noch 7 Stunden arbeiten muss – Sprich mich bloß nicht an. 

7. Ich verlange ja nicht von dir, dass du die Sachen die du anprobierst hast wieder fein säuberlich auf den Bügel hängst, aber könntest du sie wenigstens wieder auf die richtige Seite drehen?!

8. Wenn du deine Jeans in einer anderen Größe brauchst, dann frag mich doch einfach, bevor du den ganzen Haufen auseinander nimmst. 

9. Auch wenn du mit mir flirtest, geb ich dir trotzdem nicht meine Mitarbeiter-Prozente.

10. Wenn die Schlange an der Kasse auf einen Schlag ultra lang ist und keiner meiner Kollegen reagiert – Mood Killer Nr. 1. 

11. Ich wünschte du würdest mir die Sachen die du doch nicht kaufen möchtest entweder zur Umkleide bringen oder direkt geben. Es ist so nervig, wenn du sie stattdessen wie ein Puzzle überall im Laden verteilst. 

12. Ich hasse es wenn jemand 10 Minuten vor Ladenschluss reinkommt, nur um noch „schnell“ etwas zu finden. Das sind genau die Leute die dann alle T-Shirt-Haufen, die ich gerade mühsam zusammengefaltet habe, auseinander nehmen. 

13. Wenn du ein ganz bestimmtes Teil suchst, aber es trotzdem nur wage beschreiben kannst, dann kann ich dir einfach nicht helfen – Ich kenne sowieso nicht absolut jedes Teil hier auswendig. 

14. Ich weiß du willst nicht ständig gefragt werden, ob du Hilfe brauchst. Das ist aber noch lange kein Grund um mir gegenüber unfreundlich zu werden – Cause baby, that's my job.

15. Es gibt gefühlt hunderte Mülleimer im Laden und auch drum herum – Warum zum Teufel lässt du deinen Müll dann trotzdem heimlich irgendwo im Laden liegen, sodass ich ihn später aufräumen muss?

16. Den ganzen Tag dieses falsche Lächeln aufzusetzen zu müssen ist richtig anstrengend – Meine Backen kriegen davon sogar schon Muskelkater. 

17. Es ist so nervig, wenn du mich dazu zwingst in das (absolut winzige) Lager zu gehen, obwohl ich eigentlich ganz genau weiß, dass es dieses eine Paar Schuhe nicht mehr in deiner Größe gibt. Wunder dich also nicht, wenn du ewig auf meine Rückkehr wartest.

18. Wenn sich mein Kollege genau die Schicht schnappt, die ich haben wollte: -.-

19. Während ich deine Sachen abkassiere erzählst du mir wie schön das Wetter draußen doch sei und weißt dabei ganz genau, dass ich noch den ganzen Tag hier drinnen feststecken werde. Danke, bitch.

20. Genau in der Sekunde um Hilfe gebeten zu werden, in der ich eigentlich gehen wollte - Feierabendlaune = zerstört.