Arbeiten als Koch - Was gibt es zu beachten?

von
Aktualisiert am: 15.10.2021 Lesedauer: ca 2min

1. Einleitung

Kochen gehört zu den ältesten Aufgaben der Menschheit. Seit der erste Mensch gelernt hat Werkzeuge zu benutzen und das Feuer entdeckt hat, gab es keinen Halt mehr, was die Kochkunst betrifft. Heute - viele tausend Jahre später - ist Kochen jedoch mehr eine Leidenschaft, als eine überlebensnotwendige Fähigkeit geworden, was zur Folge hat, dass immer mehr Leute keine Lust zu kochen haben und sich lieber bekochen lassen. Und hier kommt das Berufsbild Koch/Köchin ins Spiel. Köche und Köchinnen sind absolute Meister was die Kulinarik betrifft, doch geht es bei dem Job nur darum, gut kochen zu können oder steckt vielleicht doch mehr dahinter? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über einen Job in der Kulinarik-Welt wissen musst.

2. Berufsbild Koch/Köchin

Kochen allein macht dich noch nicht zum Koch. Wer in der Küche groß rauskommen will, sollte neben guten Kochfähigkeiten auch folgende Skills besitzen:

  1. Organisationstalent (Bestellen von Zutaten, Koordination der Küchenbesatzung, Speisen rechtzeitig zubereiten, etc.)

  2. Kreativität (Erstellen von Menüplänen, erfinden von neuen Gerichten, etc.)

  3. Geschicklichkeit (Filetieren und zerlegen von Fleisch, Gräten entfernen, etc.)

  4. Verantwortungsbewusstsein (Einhalten von Hygienestandards, korrekte Zubereitung von Speisen, etc.)

  5. Teamfähigkeit

  6. Multitasking

In der Küche zu arbeiten verlangt also viel mehr, als nur gut kochen zu können. Küchenchefs entpuppen sich in den meisten Fällen als wahre Management-Profis und lassen Teamleiter in Büros oft alt aussehen.

Die Aufteilung der Arbeiten kommt dabei immer auf die größe der Küche an. In kleineren Küchen übernehmen Köche oft die gesamte Zubereitung aller Speisen, während man sich in Großküchen meist auf einzelne Arbeitsvorgänge wie Beilagen, Fleisch, Salate oder anderes spezialisiert.

3. Gehaltsspanne

Vor allem in der Gastronomie gibt es große Unterschiede beim Gehalt. Die größten Einflussfaktoren sind hier auf jeden Fall die Vorerfahrung aber auch wie gehoben die Küche ist. Als Berufseinsteiger kann man laut standard.at zwischen 19.000€ und 22.000€ verdienen. Gelernte Köche können sich im Normalfall auf bis zu 31.500€ jährlich freuen während man in gehobenen Küchen bis zu 70.000€ verdienen kann. Spitzenverdiener haben sogar Chancen auf Gehälter über 100.000€ im Jahr.

4. Warum als Koch/Köchin arbeiten?

Als Koch/Köchin zu arbeiten ist auf jeden Fall eine spannende und fordernde Arbeit. Hier gleicht kein Tag dem anderen und das ist auch gut so. Mit dem Job sind viele unterschiedliche Aufgaben verbunden, die den Arbeitsalltag alles andere als eintönig machen.

Außerdem kann man in der Branche ganz groß rauskommen. Wer fantastisch kocht und sich einen Namen gemacht hat wird fast schon als Promi in der Szene gesehen. Auf jeden Fall gilt: Wenn du dein Handwerk beherrschst und es wirklich möchtest kannst du alles in der Gastronomie erreichen.

Zum Schluss kann auf jeden Fall nochmal die Kreativität betont werden, die mit dem Berufsbild verbunden ist. Als Koch/Köchin kannst du deine kreative Ader bestens ausreizen und bekommst direktes Feedback von deinen Gästen. Gerade wenn du super kochst und die Kunden das auch wertschätzen ist es ein grandioses Gefühl, was den Job zu einer sehr interessanten und dankbaren Arbeit macht.

Wenn du jetzt vom Kochfieber gepackt worden bist, findest du hier alle Koch-Lehrstellen und wenn du dein bereits erworbenes wissen unter Beweis stellen möchtest findest du hier alle Koch-Jobs in Österreich.

Du möchtest noch mehr über die Branche wissen? Dann schau dir dieses spannende Video an:



Auch nicht schlecht:

Was bedeutet es, geringfügig zu arbeiten?

https://hokify.at/a/die-5-besten-home-office-jobs

5 Tipps für deine erfolgreiche Jobsuche während Corona inkl. Video

Finde jetzt schneller deinen neuen Job!

Jetzt registrieren

Das könnte dich auch interessieren!