Job inserieren
199.575 versendete Bewerbungen
hokify Team

Veröffentlicht am: 02.02.17

Büroviren: Präventive Hausmittel gegen Erkältung


Es ist wieder so weit – die Viruszeit hat begonnen! Und da sich niemand vor den herumschwirrenden Viren verstecken kann - schon gar nicht im Büro - kriegt jeder von uns mindestens einmal im Jahr eine dicke Erkältung. Begleitet wird diese von herrlichen Symptomen wie Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfweh sowie Müdigkeit und bereitet uns deshalb eher wenigen bis gar keinen Spaß. Deswegen haben wir dir jetzt die besten Tipps für den Kampf gegen die lästigen Viren zusammengesucht: Möge die Macht mit dir sein!

1. Kämpfe gegen Erkältungsviren

- Halte deinen persönlichen Arbeitsplatz sauber und desinfiziere deine gesamten Arbeitsutensilien regelmäßig mit einem Desinfektionsspray. Zu den wichtigsten Dingen gehören Telefon, Tastatur, PC-Bildschirm, allgemeine Arbeitsfläche sowie die Lehnen deines Bürostuhls. Dasselbe kannst du natürlich auch mit den von der Bürogemeinschaft geteilten Dingen machen. 

- Versuche generell möglichst wenige Hände zu schütteln, denn eine Erkältung ist eine Infektionskrankheit, die durch bestimmte Erkältungsviren und von Mensch zu Mensch übertragen wird. 

- Gurgel nach dem Mittagessen mit einer Salzlösung (halben Teelöffel Salz mit einem Glas Wasser vermischen), denn das hilft Viren und Bakterien aus der Rachengegend zu entfernen. 

- Pack dir immer deinen vollkommen privaten Stift ein, den du niemals teilst. Dadurch kannst du zum einen die Übertragung von vermeintlichen Keimen, die auf geliehenen Stiften sitzen vermeiden. Zum anderen eignet er sich natürlich auch gut als Fingerersatz, um den Viren, die auf den Knöpfen und Tasten im Aufzug oder am Bankautomaten lauern, aus dem Weg zu gehen.

- Wasche deine Hände regelmäßig und richtig, das bedeutet mit heißem Wasser und Seife für mindestens zehn Sekunden. Zusätzlich solltest du deine Hände mehrmals am Tag, vor allem nach der Fahrt in der U-Bahn oder bevor du etwas isst, mit einem geeignetem Desinfektionsgel desinfizieren.

- Wenn jemand um dich herum hustet oder niest, dann halte entweder die Luft an oder atme kontinuierlich aus, bis entweder ein paar Sekunden vergangen sind und die Viren Zeit hatten sich zu legen oder du ein paar Meter Abstand gewonnen hast – Dadurch vermeidest du es die kontaminierte Luft einzuatmen.

- Um mögliche Keime, die sich in deiner Nase festgesetzt haben heraus zu bekommen, solltest du am besten täglich eine Nasenspülung durchführen.

- Versuche dein Gesicht so wenig wie möglich zu berühren. Denn wenn du Augen, Mund oder Nase häufig berührst, dann hilfst du den auf deiner Hand sitzenden Bakterien über die angefassten Schleimhäute leichter in deinen Körper zu gelangen.

- Fängst du bereits an zu niesen, dann niese am besten in deine Armbeuge und nicht in die Hand. Solltest du nämlich schon Viren in dir haben, dann verteilst du sie wenigstens nicht auf deiner Hand und anschliessend im ganzen Büro. Deine Kollegen werden’s dir danken!

2. Stärke dein Immunsystem

- Ausreichend Schlaf ist das A und O im Kampf gegen die Viren. Wenn du zwischen sieben und neun Stunden schläfst sind du und dein Immunsystem optimal ausgeruht und einsatzbereit! Ein Power Nap untertags kann dir zusätzlich dabei helfen, deine Immunabwehr aufrecht zu halten.

- Natürlich spielt auch die gesunde Ernährung eine große Rolle für die Stärkung deiner Abwehrkräfte. Dabei solltest du vor allem zu proteinreichem Essen wie Fisch, Eier und Joghurt greifen, denn das hält dich fit!

- Egal ob beim Sport oder in der Sauna, Schwitzen hält die Immunabwehr auf Trab und sorgt für einen gesunden Säureschutzmantel, der die Haut vor Krankheitserregern schützt. Wenn du aber schon mit einem Erkältungsvirus infiziert bist, dann solltest du hierbei vorsichtig sein, denn Viren lassen sich nicht einfach so „ausschwitzen“.

- Dauerhafter Stress schadet deinen Abwehrkräften enorm, weshalb du dich unbedingt öfter mal entspannen solltest - Unsere 10 Entspannungsübungen fürs Büro zeigen dir wie’s geht! 

- Zusätzliche Unterstützung für deine Immunabwehr erhältst du durch die Einnahme von Zink.

- Trinke auf jeden Fall ausreichend! Am besten zwei Liter Wasser pro Tag, dazu noch einen frisch gepressten Saft oder Smoothie für den Vitaminkick am Morgen und abends heißen Tee mit Zitrone und Honig.

3. Sei vernünftig

- Zieh dich warm an! Denn wenn du ständig am frösteln bist, dann belastet das nasskalte Wetter dein Immunsystem umso mehr.

- Trinke keinen Alkohol, denn der führt nur zu erhöhtem Blutdruck und unruhigem Schlaf. Und wie wir bereits wissen, erhöht sich die Infektionsgefahr wenn dein Körper müde ist. 

- Auch zeitweise mit dem Rauchen aufzuhören wäre gut, denn der Rauch trocknet nur deine Lunge aus und behindert den biologischen Filterungsprozess der Luft, die du einatmest.

- Wenn du dich wirklich krank fühlst, dann nimm dir lieber einen Tag frei anstatt alle deine Kollegen anzustecken!


Viel Erfolg beim gesund bleiben wünscht dir dein hokify Team!