Bewerbung in der Gastronomie: so wirst du erfolgreich

von

Aktualisiert: 29.06.2022 Lesedauer: ca 3min

Zwei Gastronomie Mitarbeiter in der Küche

Oftmals ist es so, dass du nur eine einzige Bewerbung schreibst, welche du anschließend an verschiedene Unternehmen sendest, bei denen du dich noch dazu auf unterschiedliche Jobs bewirbst. Aber genau da liegt der Fehler - dein potenzieller Chef erkennt die standardisierte Bewerbungsmappe häufig auf den ersten Blick! Da kein Arbeitgeber deine unpersonalisierte Kandidatur erhalten möchte, wirft das ein negatives Licht auf dich und du wirst wahrscheinlich nicht angestellt. Im Grunde will dein zukünftiger Vorgesetzter nämlich deutlich spüren, dass du genau diesen einen Job in diesem einen Betrieb haben willst und keinen anderen. Damit deine Bewerbung dieses Gefühl in Zukunft glaubwürdig vermittelt, haben wir für dich die besten Tipps für eine Bewerbung in der Gastronomie!

1. Anschreiben

Nachdem du deinen Wunschjob herausgesucht hast, wird oft nach einem Anschreiben gefragt. Dieses sollte deine Motivation und deine Eignung für den Job herausstellen sowie dem Arbeitgeber das Gefühl geben, dass du die später folgende Alltagsroutine meistern kannst. Falls du etwaige Fremdsprachenkenntnisse besitzt, dann erwähne diese schon im Anschreiben, denn sie sind in der Gastronomie äußerst wichtig. Generell könnte man die Gliederung des Anschreibens mit dem eines Flirts vergleichen: 

  1. Erkläre dem Gastronomiebetrieb, wieso du bei genau diesem Betrieb arbeiten möchtest

  2. Berichte darüber, wie qualifiziert und charakterstark du bist und hebe hier besonders deine Kommunikationsskills hervor - am besten anhand von konkreten Beispielen 

  3. Betone nochmal wieso genau du perfekt für die Stelle geeignet bist. 

#hokifyexpertentipp: Skills nennen und aufzählen kann jeder, daher ist es immer wichtig, dass du für jede Qualifikation und Kenntnis, die du nennst auch handfeste Beispiele hast. Beispielsweise kannst du Kommunikationsstärke anhand eines Projektbeispiels oder viel Berufserfahrung in der Gastronomie vorweisen. 

2. Lebenslauf

Natürlich musst du auch deinen Lebenslauf an den neuen Job anpassen - strukturell sowie inhaltlich. Das bedeutet, wenn du dich für einen Gastronomiejob bewirbst, dann gibst du die Daten zu deinem beruflichen Werdegang als erstes, vor deiner Ausbildung etc., an. Achte hier darauf, dass deine angegebenen Referenzen zu dem Job passen, auf den du dich bewirbst. Konntest du in deiner vorherigen Arbeit zudem bereits Kenntnisse sammeln, die für die Ausübung deines zukünftigen Berufs wirklich relevant sind, dann schreibe diese in einem kurzen Satz unter den jeweiligen Punkt. Dein Lebenslauf sollte die Dinge widerspiegeln, die auch in der Gastronomie selber wichtig sind, wie beispielsweise Strukturiertheit, Ordentlichkeit und Übersichtlichkeit.

3. Bewerbungsfoto

In der Gastronomie wird allgemein viel Wert auf eine gepflegte äußere Erscheinung gelegt. Solltest du also ein professionelles Bewerbungsbild besitzen, dann nutze die Chance und füge es deiner Bewerbung hinzu. Sich vorab in einem guten Licht zu präsentieren, kann dir gegenüber anderen Bewerbern definitiv einen Vorteil verschaffen. Wenn du kein professionelles Bewerbungsbild hast, kannst du mit diesen 7 Tipps das perfekte Bewerbungsfoto selbst machen! 

4. Anhang

In diesem Teil deiner Bewerbung belegst du deine bisherigen Tätigkeiten durch erworbene (Arbeits-)Zeugnisse und Zertifikate. Stelle sicher, dass auch dein Anhang geordnet und übersichtlich ist, indem du die Dokumente in der Reihenfolge einfügst, die du im Lebenslauf angegeben hast und auch kurz und präzise benennst. Dadurch sollte das aktuellste Dokument jeder Rubrik automatisch oben liegen.

5. Vorstellungsgespräch

Die erste Hürde hast du nun erfolgreich gemeistert und es folgt die Einladung zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Dabei sind die folgenden Dinge für das Vorstellungsgespräch in einem Gastronomiebetrieb äußerst wichtig und stets zu beachten:

  • Passende Kleidung

Professionelle und zur Branche passende Kleidung mit einem Hemd, einer Bluse und einer schwarzen Hose kannst du nichts falsch machen! 

  • Pünktlichkeit 

Sei immer mindestens 10 Minuten vor dem Gespräch da, checke vorher deine Verbindungswege, sodass du nicht in Stau kommst oder deine Bahn verpasst. 

  • Leitung des Gesprächspartners folgen

Lass deinen Gesprächspartner genügend Zeit zum ausreden und behalte auch genügend Augenkontakt. 

  • Stelle deine Gastronomie Kenntnisse in den Fokus 

Versuche Eigenschaften, die auch nützlich in der Gastronomiebranche sind, einzubauen. Beispielsweise sind Geduldigkeit, viel sozialer Kontakt und eine Kommunikationsstärke wichtig für die Gastronomie - rede daher auch beim Vorstellungsgespräch offen und selbstsicher! 

Fazit

Wichtig für deine Gastronomie Bewerbung ist, dass du nicht nur deinen Lebenslauf der Branche anpasst, sondern auch deine Stärken, die für die Gastro notwendig sind, hervorhebst! 

Xheva (ausgesprochen: Tschewa, you're welcome) studiert, wenn sie nicht gerade in Bücherwelten und Tagträumen versinkt, Kommunikationswirtschaft. Für die hokify Karriere-Tipps befasst sie sich hauptsächlich mit den Themen Lehre, Ausbildung und Bewerbung. Damit du bei der Jobsuche nicht so sehr verzweifelst wie sie, hat sie alle Tipps und Insiderinfos für dich, die sie auch gerne am Anfang gehabt hätte.

Ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit wird auf die geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet. Alle personenbezogenen Bezeichnungen auf dieser Webseite sind somit geschlechtsneutral zu verstehen.

Tipps für deine erfolgreiche Bewerbung!

Mehr zum Thema Bewerbung & Lebenslauf

Interessante Artikel zum Thema Bewerbung & Lebenslauf

Mehr Karriere-Tipps